Das mobile Internet wird meist durch Smartphone User genutzt

Eine aktuelle Studie von Fittkau & Maaß hat ergeben, dass in Deutschland derzeit das mobile Internet überwiegend von Smartphone Nutzer genutzt wird. Die breite Masse ist aktuell noch nicht bereit, dass Internet von Handy aus zu benutzen. Die Gründe liegen hierbei u.a. an der recht intransparenten Tarifstruktur der Provider und zum anderen an der unzureichenden Tauglichkeit der Handys für die Nutzung des Internets. Das mobile Internet ist für die meisten noch zu teuer: Einer aktuellen Umfrage zufolge verzichten zwei Drittel aller Handy-Besitzer wegen der hohen Kosten auf das Netz für unterwegs.

Zwei von drei Handy-Besitzern (67,9 Prozent) gaben in einer Umfrage der Marktforscher Fittkau & Maaß an, dass sie wegen hoher Kosten bislang auf die Internet-Nutzung mit dem Mobiltelefon verzichten. Zudem macht 26,6 Prozent der Befragten der Tarifdschungel im mobilen Datenverkehr zu schaffen.

Vor allem die Besitzer von Smartphones nutzen das mobile Internet intensiv. Die breite Masse geht jedoch bislang noch nicht mit dem Handy ins Internet. Dies wird sich aber in den kommenden Jahren ändern, da die Nutzer nach und nach alte Handys gegen neue, internetfähige Smartphones austauschen werden.

Während die Smartphonebesitzer wenig Vorbehalte gegenüber dem mobilen Internet haben, sieht die grosse Masse der Internetnutzer das mobile Internet weiterhin kritisch. Die zeigt die aktuelle W3B-Studie von Fittkau & Maaß. Derzeit ist das mobile Internet nur ein Medium für die Smartphoneuser, allen voran den Besitzern von iPhones. Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass diese Gruppe den normalen Internet-Handy-Surfern in Sachen Nutzungsdauer und in der Menge der verschiedenen Nutzungsarten weit voraus ist.

Apps sind beliebt: Zwei Drittel aller Smartphonenutzer nutzen sie. Mit 69 Prozent bevorzugt die Mehrheit von ihnen kostenlose Anwendungen. Dabei stehen Navigationslösungen im Zentrum des Interesses. In der Beliebtheit rangieren dahinter Spiele-Apps, Anwendungen für Nachrichten, Wetter und Musik, die jeweils mehr als die Hälfte aller Smartphone-Besitzer nutzen.